Dildo oder Vibrator? Was ist was und wofür?

 

Frauen, die sich das erste Sextoy anschaffen aber auch erfahrene Damen fragen häufig was genau der Unterschied zwischen Dildos und Vibratoren ist und wofür welches Toy besser ist. Die Begriffe gehen uns zwar mittlerweile sehr leicht über die Lippen, doch eine Verwechslung kann fatale Folgen haben: ein Geschenk des Partners, dass doch nicht so schnurrt wie man es sich gewünscht hat oder ein vibrierendes kleines Ei, wenn man doch lieber den XXL Gummipenis will.

 

Dildos

Dildos sind im Grunde genommen alle Phallusobjekte oder penisähnliche Sextoys. Diese werden vaginal oder anal eingesetzt und sind aus den verschiedensten Materialien gefertigt (heutzutage hauptsächlich gut verträgliche High-Tech Materialien, die gut zu reinigen sind und sich mitunter unglaublich echt anfühlen). Dildos gibt es in verschiedenen Größen, Formen, Farben und Ausführungen. Sie können flexibel oder auch starr sein (Glasdildos beispielsweise lassen sich kein bisschen biegen). Sie sind außerdem das wahrscheinlich älteste Sextoy der Welt, da man bereits prähistorische Phallusobjekte gefunden hat, die höchstwahrscheinlich im Liebespiel Einsatz gefunden haben. Die Damen wussten eben schon immer sich zu helfen, denn nicht immer hat man einen gutbestückten Adonis zur Hand, der einen so nimmt wie man es mag. Schon früher wusste Frau sich selbst zu helfen. Dildos hat man aus verschiedensten Materialien gefunden: Holz, Stein, Keramik, ja sogar Elfenbeindildos soll man gefunden haben. Heute nutzen wir etwas fortschrittlichere Materialien doch die Nutzung hat sich nicht geändert. Dildos penetrieren, vaginal oder anal und man kann sie so nutzen, wie man es am meisten genießt. Sie sind designt um Geschlechtsverkehr zu simulieren und nutzen das männliche Stück als Vorbild.

Für die Herren der Schöpfung sind Dildos oft ein heikles Thema, da sie den Gummipenis durchaus als Konkurrenz empfinden können. Oftmals neigen sie dazu Vibratoren als Hilfsmittel im Liebesspiel schneller zu akzeptieren als Dildos.

 

Vibratoren

Vibratoren sind meist batterie- oder strombetrieben und bieten eine andere Art der Stimulation. Die leichten bis hin zu intensiven Vibrationen sorgen für lustvolles Erleben an verschiedenen Körperstellen wie der Klitoris, den Schamlippen, den Nippeln, am Penis oder anal. Frauen nutzen Vibratoren oftmals zur klitoralen Stimulation und erzielen damit intensive Orgasmen. Auch vaginal kann das angenehme Vibrieren zum Höhepunkt führen, beispielsweise wenn man den G-Punkt damit stimuliert. Vibratoren kommen in einer Vielfalt von Designs und erinnern nicht immer an das männliche Geschlechtsorgan, sondern nehmen alle möglichen Formen an, wie die eines Schmetterling, Hasen oder sogar eines Ei. Der Einsatz von Vibratoren ist vielfältig, man kann sie solo genauso gut nutzen wie im Liebesspiel mit dem Partner. Selbst unauffällige Vibratoren für unterwegs sind leicht zu finden. Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten oder besondere Features wie Fernbedienungen sorgen für immer neue Ideen und herrliche Orgasmen. Die wundervollen Materialien macht sie nicht nur optisch interessant sondern sind an unseren empfindlichsten Stellen ein reines Vergnügen.

 

Auch wenn die Vibratoren die modernen Helden der Sex-Toys sind (Strom und Batterien sei dank), sollte man die klassischen Dildos keinesfalls unterschätzen. Was schon so lange existiert kann schließlich nicht schlecht sein. Außerdem ist nicht jeder Tag wie der nächste und im Schlafzimmer wie im Leben gilt: die Mischung macht’s!